ECPAT Österreich, Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Schulungen

Überblick der Workshop- und Schulungsangebote von ECPAT Österreich.

ECPAT Österreich bietet maßgeschneiderte Workshops und Schulungen für Organisationen, Institutionen und Behörden zu den genannten Themenbereichen an. Offene Kurse für EinzelteilnehmerInnen gehören nicht zu unserem Angebot.

WORKSHOP 1: KINDERHANDEL

Sensibilisierung zu Kinderhandel - Identifizierung und Opferschutz. Training für PraktikerInnen aus unterschiedlichen Berufsfeldern. 

WORKSHOP 2: KINDERSCHUTZ IM TOURISMUS VOR SEXUELLER AUSBEUTUNG

Sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus: Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten 

WORKSHOP 3 (PEER-2-PEER): KINDERRECHTE

Kinderrechte und Schutz vor sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen. 

WORKSHOP 4: SCHUTZ VON KINDERN UND JUGENDLICHEN IM NETZ UND MIT HANDY

Sicherer Umgang mit neuen Medien und Schutz vor Kinderpornographie. 

WORKSHOP 4A (PEER-2-PEER): MAKE-IT-SAFE

Selbstbestimmter und sicherer Umgang von Kindern/Jugendlichen mit dem Internet und dem Handy. Basisinfos zu sexueller Anmache und Übergriffen online - was darf ich und was nicht (rechtlich)? 

WORKSHOP 5: SEXUELLE AUSBEUTUNG VON KINDERN BASISWORKSHOP

Phänomen und Handlungsmöglichkeiten 

WORKSHOP 6: BASISWORKSHOP KINDERSCHUTZRICHTLINIEN

Basisworkshop für Organistionen zur Entwicklung bzw. Umsetzung von Kinderschutzrichtlinien. 

 

 

Konditionen

ECPAT TrainerInnen: ExpertInnen mit Fachwissen im jeweiligen Bereich. Teilweise in Kooperation PolizeiexpertInnen aus dem Fachbereich bzw. der Kriminalprävention sowie KollegInnen aus Facheinrichtungen

Kosten Normalpreis für Nichtmitglieder von ECPAT Österreich:

Vortrag bis zwei Stunden – 150 €

Workshop pro Stunde mit 2 TrainerInnen - 140 €

Ermäßigungen nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage.

Für nähere Informtionen, kontaktieren Sie uns bitte über info@ecpat.at .

 

 

E-Learning Kurs: Weiterbildung zu Kinderschutz im Tourismus

Der E-Learning-Kurs "Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus" ermöglicht es, Tourismusfachleute kostenfrei und zeiteffizient an ihrem Arbeitsplatz im Umgang mit dem Thema Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus zu schulen. Mit seiner modularen Struktur geht der Kurs optimal auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Berufsgruppen innerhalb der Tourismusbranche ein und ermöglicht damit einen effektiven Schritt in Richtung der Umsetzung des Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung im Tourismus, kurz Kinderschutzkodex genannt. Der E-Learning-Kurs bietet eine gute Basis für zukünftige Weiterbildungsmaßnahmen und ist in unterschiedlichen Sprachen (Deutsch, Englisch, Niederländisch, Italienisch und Estnisch) verfügbar.

Anmeldung zum Kurs unter http://www.childprotection-tourism.org