ECPAT Österreich, Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung

Aktuell

Virtuelle Taskforce Konferenz: Menschenhandel findet auch in Corona-Zeiten statt

20. Oktober 2020 – Menschenhändler*innen nehmen verstärkt Kontakt mit potentiellen Opfern über Social Media auf. Dies wurde bei der ersten virtuellen Konferenz der Österreichischen Taskforce zur Bekämpfung des Menschenhandel am 14. und 15. Oktober vielfach bestätigt. ECPAT Österreich moderierte den Online-Workshop "Weit verbreitet - wie ein Virus zur Aufdeckung von Kinderhandel beiträgt!".

Einen kurzen Bericht finden Sie hier​​​​​​​.

Neuer ECPAT-Newsletter erschienen

Wir haben uns in den letzten Wochen und Monaten intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt. Unsere Themen dabei waren insbesondere den Kinderschutz als Schlüsselpriorität im Tourismus zu positionieren; die Implementierung von Kinderschutzkonzepten zu fördern oder auch unsere Stimme zu erheben, um den Kampf gegen den dramatischen Anstieg an Online-Missbrauchsdarstellungen auf EU-Ebene zu beschleunigen. Den Oktober-Newsletter finden Sie hier.

Erfolgreicher Kick-Off zur "Allianz für Kinderschutz"

28. September 2020 – Im Rahmen des EU-Projektes "Safe Places" wurde eine bundesweite "Allianz für Kinderschutz" gegründet, die zum Ziel hat, die Vernetzung und Kooperation im Kinderschutz zu verbessern und sich gemeinsam medial zu Wort zu melden. Besondere Unterstützung zur Veranstaltung kam vom Familienministerium.  

Einen kurzen Bericht finden Sie hier.

Welttourismustag 2020: Gemeinsamer Aufruf für den Kinderschutz als Schlüsselpriorität im Tourismus

27.  September 2020 – ECPAT Österreich ruft zusammen mit ECPAT International und der Down to Zero Alliance die Reise- und Tourismusbranche auf, den Kinderschutz bei der Erholung des Sektors zu einer Schlüsselpriorität zu machen. Erfahren Sie mehr über unsere Forderungen an zwischenstaatliche Gremien, Regierungen und den privaten Sektor, zur Wiederaufnahme des Reise- und Tourismussektors mit Fokus Kinderschutz hier.

Artikel: Welttourismustag einmal anders

27. September 2020 – Kerstin Dohnal, ECPAT Expertin für Kinderschutz im Tourismus, berichtet in einem BLOG-Artikel zum Welttourismustag über den Status Quo im Tourismus im Zusammenhang mit der Corona Pandemie und der Befürchtung, dass die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Kontext von Reisen und Tourismus zunehmen wird. 

Lesen Sie den Blog-Artikel und erfahren Sie mehr zum Schutz der Kinder im Tourismus und auf Reisen hier

5 Jahre Agenda 2030: ECPAT ruft zu "Fridays for Violence-free Childhood" Bewegung auf

25. September 2020 – 5 Jahre nach Verabschiedung der Agenda 2030 sind noch immer Millionen Kinder weltweit von Gewalt in allen Formen betroffen. ECPAT Österreich fordert die Zielvorgaben (5.2, 5.3, 8.7 und 16.2) mit direktem Bezug zur sexuellen Ausbeutung von Kindern dauerhaft umzusetzen. ECPAT Österreich Geschäftsführerin Astrid Winkler ruft zu "Fridays for Violence-free Childhood" Bewegung auf.

Lesen Sie weiter hier.

Saferinternet-Beirat tagt zur Corona-Pandemie

23. September 2020 – "COVID-19 und Digitalisierung“ war das Thema der 32. Sitzung des Saferinternet-Beirates, der am 22. September online stattgefunden und besorgniserregende Entwicklungen seit dem Beginn der Pandemie präsentiert hat. Astrid Winkler, ECPAT Österreich betonte im Zuge dessen die Dringlichkeit von Online-Sicherheit in Schutzkonzepten von Einrichtungen und Organisiationen die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Europäische Kommission reagiert auf den dramatischen Anstieg von Kindesmissbrauchsdarstellungen im Internet 

21. September 2020 – Eine Übergangsverordnung zur ePrivacy-Richtlinie soll die Bekämpfung von sexuellem Kindesmissbrauch im Internet sicherstellen und eine rechtliche Grundlage für Anbieter schaffen, freiwillig Kommunikations- oder Verkehrsdaten über ihre Dienste für den begrenzten Zweck der Aufdeckung von Material über sexuellen Kindesmissbrauch im Internet zu scannen.

Lesen Sie unsere Stellungnahme hier

Verpflichtung zu Kinderschutzkonzepten ist rechtlich möglich

14. September 2020 – Zu diesem Schluss kommt eine von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Mazal verfasste, umfassende Rechtsanalyse, die von ECPAT Österreich im Rahmen des EU-Projekt SAFE PLACES in Auftrag gegeben wurde. Die Legal Analysis zu Fragen des Kinderschutzes erörtert erstmalig in Österreich die Fragen nach einer möglichen rechtlichen Verankerung von Kinderschutzkonzepten sowie die Verwirklichung eines Bundeskinderschutzgesetzes.

Weitere Infos zum Projekt und die Legal Analysis finden Sie hier.

EU-Gesetz für digitale Dienste muss zum Schutz der Kinder geändert werden

12. September 2020 – ECPAT Österreich hat sich als Unterstützer an der EU-Konsultation für ein neues Gesetz für digitale Dienste und Online Plattformen (Digital Service Act) beteiligt. Organisation aus 15 Mitgliedsstaaten haben eine entsprechende Stellungnahme an die Europäische Kommission unterzeichnet, die der renommierte, internationale Experte für Kinderschutz im Internet, John Carr (Executive Board of the European NGO Alliance for Child Safety Online; u. a. auch als Experte für ECPAT International tätig) verfasst hat.

Weitere Informationen finden Sie hier.